Engineering

Rapid prototypingModerne Fertigungsverfahren und qualitätsgenormte Tiefziehteile: Im Entwicklungszentrum von VE-CA arbeiten hochqualifizierte Ingenieure, die die Fertigung stets verbessern.

Das “Rapid-Prototyping”-Verfahren kann Ihnen eine Auswahl an Alternativen bieten. Diese Prototypen sind besonders geeignet für:

  • Hochentwickelte Testsysteme
  • Montagetests
  • Funktionelle Tests

Mit dem “Rapid-Protoyping”-Verfahren  können unsere erfahrenen Fachkräfte in der Metallstanztechnik Entwürfe prüfen und für die anschließende Entwicklung anpassen.

Rapid prototyping tooling

Zuweilen kann “Rapid-Prototyping” nicht alle Anforderungen an Ihre Fertigungsteile erfüllen.  Hier kommt sogenanntes „Rapid Prototyping Tooling” zum Einsatz. Unser Rapid Tooling wird hauptsächlich für modulare Einsätze verwendet. Wenn es sich um relativ einfache Fertigungsteile handelt, wird das “Speed-Base System” benutzt, bei komplizierteren Komponenten werden komplett neue Produktentwürfe von uns erstellt.

Tooling design

Unsere Entwickler legen genau fest, wie jede Komponente hergestellt wird, dabei wird besondere Aufmerksamkeit auf die richtige Auswahl des Werkzeugstahls gelegt. Des Weiteren verwenden wir 3D CAD Software, um die Entwurfsvorlagen unserer Kunden auf deren Herstellungseignung zu prüfen. Jedes Fertigungsteil wird, bevor es die Zulassung erhält und Probeexemplare angefertigt werden, durch ein erfahrenes Team, bestehend aus Prüfern multidisziplinärer Fachrichtungen, kontrolliert. Solide Systeme führen transparente Reporting-Funktionen aus: Angefangen vom Zeitpunkt der Bestellung bis hin zur Entwurfsprüfung, der Werkzeugspezifikation, der generellen Zulassung, der Herstellung von Probeexemplaren oder Änderungsschritte, sowie die vollständige Zulassung.

Die Erfahrung unserer Werkzeughersteller schafft Mehrwert, dies ist sowohl bei der professionellen Kundenberatung bzgl. des Designs als auch bei den einzelnen Entwicklungsprozessen ersichtlich. Unsere Konstrukteure arbeiten eng mit der Designabteilung zusammen, um stets spezifisches Fachwissen in den Designprozess mit einfließen zu lassen.